basisch. gitarre, bass, schlagzeug. mund bleibt zu.

was will die musik, nicht: was wollen die musiker?

oder auch

empathie statt ego

gitarre schraubt sich spiralförmig in die höhe,

stürzt dissonant in untiefen

schlagzeug strebt eingetaktet stets nach vorn,

nur um von gut gesetzten schlaglöchern aufgehalten zu werden

bass umspielt stoisch und erfindungsreich

spartanisch-ausgefranste muster und wogende klangwände

90er jahre postrock, von Homestead, Too Pure oder auch SST herrührend

elegische tonstrudel - strenge patterns - bunte fährten

dringlich und doch abgeklärt. ja, das geht.

krumme takte zu besuch. gern gesehene gäste.

drei menschen auf der suche – seit 2015 die blätter von den bäumen fielen

kommen von afurnishedsoul, Ilse Lau, Von Wegen

booking über: